Ausflüge

Putre (“Murmeln des Wassers” in der Aymara Sprache) ist 145 km von der Stadt Arica entfernt und der ideale Startpunkt, um die Höhepunkte der Parinacota Provinz, wie der Lauca Nationalpark (von der UNESCO als Weltnaturerbe und Biosphärenreservat erklärt), zu erkunden.

Was gibt es zu sehen

Einige Attraktionen der Gegend sind:
Lauca Nationalpark: Das Biospährenreservat ist geprägt von einer reichen Flora und Fauna. Hier sind Guanakos und Vicuñas, Vizcachas und über 130 verschieden Vogelarten wie der Kondor und Flamingo zuhause. Der Park misst 137’883 ha und befindet sich in den Gebirgsäusläufern der Anden und im Altiplano zwischen 3’200 und 6’342 m.ü.M.

Innerhalb und ausserhalb des Parks:

  • See Chungará: Einer der höchsten Binnenseen der  Welt auf 4’517m Höhe, umgeben von schneebedeckten Bergen und den Zwillingsvulkanen Payachatas.
  • Lagunen von Cotacotani: Wunderschöne Lagunen in einem vulkanischen Geröllfeld.
  • Sektor Las Cuevas: Grosses “bofedales” (Hochlandmoor) neben Felsformationen in denen sich Vizcachas aufhalten.
  • Dorf Parinacota: Dorf aus der Vor-Inka Zeit mit Kirche aus dem 17ten Jahrhundert.
  • Surire National Monument: Salzsee in dem drei verschiedene Flamingoarten zu beobachten sind. Bei den natürlichen Thermen von Polloquere kann man ein unvergessliches Bad nehmen.
  • Cerro Milagro und Suriplaza: Einfach zu erklimmende 5’000er, die durch ihre vielfältigen Farben wie handbemalen aussehen.
  • Vulkan Tacora und…  slideshow putre parinacota chile.mp4

Virtuelle tour at  oder

Was kann man unternehmen

Trekking, Bergbesteigungen, Reiten, Betrachtung der Flora und Fauna, Besichtigung von Höhlenmalereien und Archäologischen Fundorten, Thermen, Foto-Safari mit einem professionellen Fotografen (in Englisch), Ornithologen, Vogel- und Naturliebhaber werden die Dienste von Barbara Knapton’s schätzen.

Nützliche Information

Von Dezember bis März herrscht im Altiplano Regenzeit (Bolivianischer Winter). Das heisst es kann unter Umständen sehr stark regnen oder auch hageln. Meist setzt der Regen am Nachmittag ein.

Das Klima ist ansonsten trocken und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind deutlich spürbar. Die durchschnittliche Tagestemperatur beträgt zwischen 12ºC und 20ºC über das ganze Jahr hindurch und nur im Winter (Juni bis September) können die Temperaturen während der Nacht unter die 0°-Grenze fallen.

Wir empfehlen für tagsüber leichte, gut trocknende Kleidung. Der Wind im Altiplano ist jedoch meist kühl, so sollte man stets eine Jacke, Mütze, Halstuch und Handschuhe dabei haben. Die Nächte sind kalt und warme Kleidung ist unablässig.

Sonnenbrille und -hut sowie Sonnenschutz mit mind. Faktor 30 sind ein Muss. Die Luft im Altiplano ist sehr trocken, weshalb Lippenbalsam und genügend Bodylotion und Handcreme sehr nützlich sind.

Wir empfehlen ebenfalls Putre zur Akklimatisation zu nutzen (evtl. kleinere Spaziergänge in der Umgebung durchführen), bevor Ausflüge in das Altiplano (über 4’000 m.ü.M.) vorgenommen werden.